Aufbewahrung als digitaler Nomade

July 1, 2021

Nur mit dem Laptop an den schönsten Stränden der Erde arbeiten und nebenbei die Welt bereisen – so sieht oft die Vorstellung des Lebens eines digitalen Nomaden aus. Diese Annahme ist jedoch längst überholt. Neben denen, die ihren Alltag an den exotischsten Orten der Welt verbringen, gibt es auch jene, die sich zwar die Grundsätze des freien Arbeitens leben wollen, aber trotzdem in ihrem Heimatland zu Hause sind. Was aber alle gemeinsam haben ist das sie nur Eines zum Arbeiten benötigen - Internet. Besonders Berlin hat viele Cafés und Coworking spaces zu bieten, wodurch immer mehr digitale Nomaden in unsere Hauptstadt strömen, die mit ihrer kulturellen Vielfalt und internationalen Digitalwirtschaft lockt.  

So eignet sich die Bundeshauptstadt mit einer schier unendlichen Bandbreite der Kulturen, Kultur, Freizeit- und Arbeitsgestaltung als der ideale Standort für digitale Nomaden - besonders während der Sommermonate. Die Club- und Gastroszene ist mit unzähligen Etablissements sehr beliebt bei jungen Menschen. Des Weiteren sind viele potenzielle Arbeitgeber in unmittelbarer Nähe. Unzählige Startups, Verlage und Konzerne sind in der Hauptstadt angesiedelt und bietet somit eine internationale und vielfältige Auswahl an Firmen.  

Wer sich temporär in Berlin niederlassen und Kosten sparen will, findet bestenfalls ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft. Auf diesem Wege ist es nicht nur möglich die Kosten für eine Unterkunft möglichst gering zu halten, sondern es besteht auch die Möglichkeit neue Kontakte zu knüpfen und Gleichgesinnte kennenzulernen. Ein Nachteil dieser Wohngemeinschaften ist jedoch, dass die eigenen Wertgegenstände nicht zwangsläufig sicher aufbewahrt werden. Wer als digitaler Nomade Wertsachen temporär an einem sicheren Ort lagern möchte, findet bei Trisor den passenden Ort. Die Trisor GmbH bietet hochmoderne Wertschließfächer, die komplett digital verwaltet werden. Die Schließfachanlagen des Sicherheitsunternehmens sind jederzeit ohne Voranmeldung zugänglich, bieten durch 15 cm dicke Stahlbetonwände die höchste Sicherheitsstufe und werden per Robotik in einem Ausgabefach innerhalb einer gesicherten Kundenkabine zur Verfügung gestellt. Die Schließfächer sind jederzeit zugänglich und eigenen sich somit optimal für Gegenstände wie den Reisepass, einen Kryptostick oder Ähnliches, das nicht in die falschen Hände geraten darf.  

Autor
Judith Erhahon
Lernen Sie die Schließfächer der Trisor GmbH kennen